Antrag Moderne Sportstätten

Henning Rehse, WNK-UWG Wermelskirchen. 24.11.2018

An den Vorsitzenden des Ausschusses für Sport, Freizeit und Tourismus
Herrn Karl-Heinz Wilke
über den Bürgermeister der Stadt Wermelskirchen
Herrn Rainer Bleek
-Rathaus-

  1. November 2018

 

Antrag an den Ausschuss für Sport, Freizeit und Tourismus am 28.11.2018:
Neues Programm der NRW Landesregierung
„Moderne Sportstätte 2022

Sehr geehrter Herr Wilke,
sehr geehrter Herr Bürgermeister Bleek,

die NRW Landesregierung legt ein 300 Mio.€ umfassendes Programm zur Modernisierung maroder Sportstätten auf. Diese Summe, die von den Sportvereinen und Kommunen für die Modernisierung, Instandsetzung, energetische Sanierung oder für den barrierefreien Ausbau von Sportstätten verwendet werden können, wird bis 2022 zur Verfügung gestellt.

Dabei handelt es sich bei den 300 Mio.€ nicht um Kredite, sondern um „echtes Geld“, das nicht zurück gezahlt werden muss. Die konkrete Umsetzung wird wie in enger Abstimmung zwischen der Landesregierung und dem Landessportbund NRW erfolgen. Für das Jahr 2019 sollen zunächst 30 Millionen Euro bereitstehen, in den Folgejahren bis 2022 jeweils 90 Millionen Euro jährlich.

https://www.land.nrw/de/test_2018-10-30

Die Fraktion der WNK UWG beantragt, dass die Verwaltung schnellstmöglich die Details zu diesem Programm in Erfahrung bringt und alle Vereine des Breitensports auf diese neue Fördermöglichkeit hinweist sowie bei der Beantragung hilfreich zur Seite steht.

Ferner prüft die Verwaltung, inwieweit diese Fördermöglichkeit für eigene Sportstätten genutzt werden kann.

Begründung:

Da es sich um Fördergelder handelt, die nicht zurück gezahlt werden müssen ist mit einem Run auf diese Fördermittel zu rechnen.

Wer sich bei der Antragsstellung viel Zeit lässt, wird zu den Verlierern gehören und keine Fördermittel mehr abbekommen.

Daher sollten die Stadt Wermelskirchen und ihre Vereine bei Bedarf mit der Antragstellung nicht warten.

 


Word-Icon-Download

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.